www.vet-webinar.com uses cookies to offer you the best possible service.

Read more
    • Sign in

      I am a returning customer at vet-webinar.com

      Pro přihlášení na web zadejte svoje uživatelské jméno a heslo:

      Noch kein Kunde?

      • Jährlich über 100 Webinare
      • Über 400 Webinare im Archiv
      • Gratis Webinare Dank unserer Sponsoren
      • Anerkannt durch ATF, ÖTK, RACE
      • Zertifikate im Benutzerkonto gespeichert
      • Webinare in 5 Sprachen

      WEBINARE LIVE ODER IM ARCHIV ANSEHEN

      New to vet-webinar.com

Datenschutzerklärung

Information zur Datenverarbeitung (Artt 13 f DSGVO)

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:
vet-webinar OG
Argentinierstrasse 43/6, 1040 Wien, AUSTRIA
office@vet-webinar.com
s.leibetseder@vet-webinar.com
Mobil +436763750025

Zweck der Datenverarbeitung:

  • Kundenverwaltung
  • Personalverwaltung
  • Rechnungswesen (Finanzbuchhaltung)
  • Marketing
  • Onlineshop

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung:
Personenbezogene Daten erheben und speichern wir, wenn Sie sich für die Teilnahme an den Web-Seminaren („Webinaren“) registrieren oder die weiteren von vet-webinar oder pet-webinar angebotenen Services nutzen wollen. 

Bestimmte Informationen - insbesondere im Rahmen des Marketings - sind den arzneimittelrechtlichen Fachkreisen nach dem Österreichischen Arzneimittelgesetz (AMG) vorbehalten. Es erfolgt daher eine Überprüfung der angegebenen personenbezogenen Daten. 

Sämtliche personenbezogene Daten werden direkt von den betroffenen Personen zur Verfügung gestellt – Details dazu siehe unten; von uns werden keine personenbezogenen Daten dazu aus Drittquellen ermittelt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten kann zur Folge haben, dass die Services nicht genutzt werden dürfen.

Rechtsgrundlagen für Kundenverwaltung:
Art 6 DSGVO Abs 1 lit b (zur Vertragserfüllung erforderlich)
Art 6 DSGVO Abs 1 lit c (gesetzliche Verpflichtungen, insbesondere nach dem AMG)

Personalverwaltung:
Art 6 DSGVO Abs 1 lit b (zur Vertragserfüllung erforderlich)
Art 6 DSGVO Abs 1 lit c (gesetzliche Verpflichtungen, insbesondere nach den arbeits- und sozialrechtlichen Vorschriften)
Art 6 DSGVO Abs 1 lit f (berechtigte Interessen des Verantwortlichen, nämlich um die Sicherheit des Unternehmens bei Compliance-Verstößen zu gewähren)

Rechnungswesen:
Art 6 Abs 1 lit b (zur Vertragserfüllung erforderlich)
Art 6 Abs 1 lit c (gesetzliche Verpflichtungen nach der BAO und dem UGB)

Marketing per elektronischer Post:
Art 6 Abs 1 lit a (Einwilligung der Betroffenen). Die Einwilligung kann jederzeit, insbesondere durch Kontakt an obige Kontaktdaten, widerrufen werden, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

(Sonstiges) Marketing:
Art 6 Abs 1 lit a (Einwilligung der Betroffenen). Die Einwilligung kann jederzeit, insbesondere durch Kontakt an obige Kontaktdaten, widerrufen werden, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.
Art 6 DSGVO Abs 1 lit f (berechtigte Interessen des Verantwortlichen, Marketing für seine Leistungen (insbesondere gegenüber Kunden) zu betreiben, solange die Interessen der Betroffenen nicht überwiegen) 

Website bzw Onlineshop (über obige Zwecke hinausgehend):
Art 6 Abs 1 lit a (Einwilligung der Betroffenen für Cookies).
Art 6 Abs 1 lit b (zur Vertragserfüllung erforderlich)
Art 6 Abs 1 lit f (berechtigte Interessen des Verantwortlichen) DSGVO für die Verarbeitung bestimmter Daten der Nutzer, um Missbrauch zu verhindern. 

Allfällige Empfänger bzw. Auftragsverarbeiter etc.

Kundenverwaltung:

betroffene Personenregistrierte Kunden mit Konto angemeldete Kunden (bezogen auf den Newsletter)

Auftragsverarbeiter:

Coracle Online Ltd., St John's Innovation Centre, Cowley Road, Cambridge, CB4 0WS, UK, zum Zweck des Newsletter-Versands. Mit diesen bestehen entsprechende datenschutzrechtliche Vereinbarungen.

Personalverwaltung:

Betroffene PersonenMitarbeiter (freier Mitarbeiter, Angestellter, Arbeiter)

Auftragsverarbeiter:
TREUHAND-UNION Neusiedl am See, Kalvarienbergstraße 17, 7100 Neusiedl am See zum Zweck der Lohnverrechnung und Personalorganisation.mit diesen bestehen entsprechende datenschutzrechtliche Vereinbarungen.

Empfänger:
Banken
Rechtsverkehr im Geschäftsfall
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Gerichte
Verwaltungs- und Finanzbehörden
Inkassounternehmen
Vertrags- oder Geschäftspartner sofern direkte Mitwirkung
Versicherung
externe Veranstalter für Events und Fortbildungen
Vorsorge- und Krankenkassen
AMS

Rechnungswesen:
Betroffene Personen
Kunden oder Lieferanten des Verantwortlichen (Empfänger und Erbringer von Lieferungen oder Leistungen)
Sachbearbeiter oder Kontaktperson beim Verantwortlichen
An der Geschäftsabwicklung mitwirkende Dritte
Kontaktpersonen beim Kunden, Lieferanten oder an der Geschäftsabwicklung mitwirkenden Dritten
Gesellschafter

Empfänger:
Banken zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs
Rechtsvertreter im Geschäftsfall
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Gerichte
Zuständige Verwaltungsbehörden, insb. Finanzbehörden
Inkassounternehmen zur Schuldeneintreibung (ins Ausland daher nur, soweit die Schuld im Ausland eingetrieben werden muss)
Vertrags- oder Geschäftspartner, die an der Lieferung oder Leistung mitwirken bzw. mitwirken sollen
Bundesanstalt „Statistik Österreich“ für die Erstellung der gesetzlich vorgeschriebenen (amtlichen) Statistiken

Marketing:

Betroffene Personenregistrierte Kunden mit Konto angemeldete Kunden (bezogen auf den Newsletter)

Empfänger:
Hoster für Onlineplattformen (Website, Shopsystem): adino.at Internetservice GmbH, Achstrasse 18, 6971 Hard
Online-Tracking-Anbieter: Google (Analytics) LLC
Newsletter Versand Agenturen: Constant Contact, Inc

Onlineshop:

Betroffene Personenregistrierte Kunden

Empfänger:
Lieferanten (Zahlungsabwickler, wie z.B. PayPal oder Klarna)

Ihre Zahlungsdaten werden – außer bei Zahlung per Überweisung – durch einen externen Zahlungsdienstleister erhoben und vorgehalten. Abhängig von der gewählten Zahlungsart kann es zudem sein, dass Sie auch Konto- oder sonstige Zahlungsdaten angeben müssen. Sofern die gewählte Zahlungsart einen externen Zahlungsdiensteanbieter involviert (wie z.B. Paypal), werden Sie bei diesem gegebenenfalls weitere Daten angeben müssen bzw., wenn Sie dort bereits ein Konto haben, angegeben haben. Es gelten dementsprechend auch die Angaben zum Datenschutz des Zahlungsdiensteanbieters. Diese sehen gegebenenfalls die Übermittlung bestimmter Daten an uns im Zuge des Zahlungsvorgangs vor. Die beschriebene Datenerhebung und -verarbeitung erfolgt ausschließlich zu dem Zweck, Sie als Vertragspartner bestimmen und die betreffenden Vertragsverhältnisse begründen und durchführen zu können.

Online-Tracking-Anbieter (z.B. Google Analytics)

vet-webinar nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet Cookies, die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Diese Daten werden in pseudonymisierter Form gesammelt, gespeichert und dazu benutzt, pseudonymisierte Nutzungsprofile zu erstellen. Die Daten werden nicht dazu benutzt, den Nutzer dieser Website persönlich zu identifizieren und werden nicht mit Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Die durch diesen Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Da vet-webinar die Aktivierung der sogenannten „IP-Anonymisierung“ gewählt hat, wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der EU oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den EWR zuvor gekürzt. Im Auftrag von vet-webinar wird Google die übermittelten Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber vet-webinar zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter diesem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. 

Kontaktpersonen beim Lieferanten oder an der Geschäftsabwicklung mitwirkenden Dritten. 

Dauer der Verarbeitung:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Verantwortlichen bzw. für ihn durch die hier genannten Auftragsverarbeiter erfolgt entweder ausschließlich innerhalb der Europäischen Union oder auf Basis von Angemessenheitsbeschlüssen der EU Kommission oder sonst geeigneten und angemessenen Garantien, wie insbesondere Standard Contractual Clauses, und daher jedenfalls unter Gewährleistung entsprechender Datensicherheit. Die Garantien können unter office@vet-webinar.com angefordert werden.

Die Daten werden für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert.

Der Verantwortliche wird die personenbezogenen Daten für keinen anderen Zweck weiterverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden.

Information über die Betroffenenrechte

Recht auf Auskunft

Jeder von der Datenverarbeitung Betroffene hat das Recht, vom VERANTWORTLICHEN eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat die betroffene Person ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten (Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind) und auf folgende Informationen: (a) die Verarbeitungszwecke; (b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden; (c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen; (d) falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer; (e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; (f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde; (g) wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten; (h) das (Nicht)Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling. Der VERANTWORTLICHE stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, kann der VERANTWORTLICHE ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.

Recht auf Berichtigung und Löschung

Die betroffene Person hat das Recht, vom VERANTWORTLICHEN unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

Weiters hat die betroffene Person hat das Recht, vom VERANTWORTLICHEN zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der VERANTWORTLICHE ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft: (a) Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig. (b) die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. (c) Die betroffene Person legt Widerspruch (siehe gleich unten) gegen die Verarbeitung ein. (d) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. (e) Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der VERANTWORTLICHE unterliegt. (f) Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft (Einwilligung eines Kindes) erhoben. Das Recht auf Löschung besteht insbesondere dann nicht, soweit die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung des VERANTWORTLICHEN, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem VERANTWORTLICHEN übertragen wurde, erforderlich ist und/ oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Kann die Berichtigung oder Löschung von automationsunterstützt verarbeiteten personenbezogenen Daten nicht unverzüglich erfolgen, weil diese aus wirtschaftlichen oder technischen Gründe nur zu bestimmten Zeitpunkten vorgenommen werden kann, so wird die Verarbeitung der betreffenden personenbezogenen Daten bis zu diesem Zeitpunkt eingeschränkt (siehe unten – Recht auf Einschränkung der Verarbeitung).

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Die betroffene Person hat das Recht, vom VERANTWORTLICHEN die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist: (a) die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem VERANTWORTLICHEN ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen, (b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt; (c) den VERANTWORTLICHEN die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder (d) die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des VERANTWORTLICHEN gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Wurde die Verarbeitung eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten — von ihrer Speicherung abgesehen — nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt hat, wird vom VERANTWORTLICHEN unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und die Verarbeitung

mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, hat die betroffene Person das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie dem VERANTWORTLICHEN bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln. Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Widerspruchsrecht

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem VERANTWORTLICHEN übertragen wurde, oder die zur Wahrung der berechtigten Interessen des VERANTWORTLICHEN oder eines Dritten erforderlich ist, erfolgt, Widerspruch einzulegen. Der VERANTWORTLICHE verarbeitet dann die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese gesetzlichen Vorgaben verstößt – siehe www.dsb.gv.at/rechte-der-betroffenen.