Detail

vom-muttertier-ubertragene-wurminfektionen-bei-hunde-und-katzenwelpen.jpeg

Vom Muttertier übertragene Wurminfektionen bei Hunde- und Katzenwelpen

Dauer: 0:55 h
Referent: Christina Strube
ab 1 US$ 38,50
(inkl. USt.)
Beschreibung

Hündinnen bzw. Kätzinnen können über die Muttermilch bzw. sogar über die Plazenta ihre Nachkommen mit parasitischen Würmern infizieren. Diese, sowie entsprechende Bekämpfungsstrategien, werden besprochen.

Aufnahme vom 20.09.2017

Sprache: Deutsch

Nutzen Sie die Möglichkeit und sehen Sie sich die Aufzeichnung des Webinars an.

Eine Anerkennung von 1 Stunde nach § 10(3) der ATF-Statuten als Pflichtfortbildung für ATF-Mitglieder ist möglich.
ATF Stunden werden von der ÖTK als Bildungsstunden anerkannt.
Anerkannt nach den Richtlinien der Gesellschaft der Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte und mit 1/3 BP ausgezeichnet.

Portrait_Strube_130x130.jpg
Christina Strube

Prof. Dr. Christina Strube, PhD

Prof. Strube studierte Veterinärmedizin an der Tierärztlichen Hochschule Hannover und promovierte dort im Jahr 2004 zum PhD. Anschließend arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und promovierte 2010 erneut (Dr. med. vet). Im selben Jahr wurde sie Juniorprofessorin und trat schließlich im Jahr 2013 eine Universitätsprofessur und die Leitung des Instituts für Parasitologie der Tierärztlichen Hochschule Hannover an.
Prof. Strube erhielt ein Stipendium der Karl-Enigk-Stiftung und wurde mit dem Förderpreis Tiermedizin der Kurt-Alten-Stiftung, dem Preis der Dres. Jutta & Georg Bruns-Stiftung für innovative Veterinärmedizin und dem Förderpreis der Akademie für Tiergesundheit ausgezeichnet. 
Ihre Interessensschwerpunkte sind parasitäre Zoonosen, Tick-Borne Diseases sowie Helmintheninfektionen bei Haus-, Heim- und Wildtieren inklusive der Entwicklung neuer Diagnostika oder rekombinanter Subunitvakzinen. 

Das könnte Sie auch interessieren