Detail

babesiose-und-anaplasmose-in-mitteleuropa-3.jpeg

Babesiose und Anaplasmose in Mitteleuropa

Dauer: 1:00 h
Referent: Michael Leschnik
ab 1 US$ 38,50
(inkl. USt.)
Beschreibung

Zecken übertragen häufig Bakterien und Protozoen auf Hunde und Katzen – Diagnose und Therapie sind mitunter eine Herausforderung. Hier werden die aktuellsten und praxisrelevantesten Informationen dazu dargestellt.

Sprache: Deutsch

Nutzen Sie die Möglichkeit und sehen Sie sich die Aufzeichnung des Webinars an.

1 Bildungsstunde laut Bildungsordnung der Österreichischen Tierärztekammer.
Eine Anerkennung von 1 Stunde nach § 10(4) der ATF-Statuten als Pflichtfortbildung für ATF-Mitglieder ist möglich.
Anerkannt nach den Richtlinien der Gesellschaft der Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte.

Michael-Leschnik_130x130.png
Michael Leschnik

OA Priv.-Doz. Dr. Michael Leschnik

Geboren in Wien 1970, Studium der Veterinärmedizin in Wien bis 1995, Promotion 1998, seit 1996 an der Klinik für Interne Medizin Kleintiere;
Ausbildungslehrgänge am Royal Veterinary College in London 1997 und 1998, Weiterbildung in vier Veterinärkliniken in New York und Boston 2015 
Spezialisierungen:
Neurologie und Infektionskrankheiten 
Tätigkeitsprofil als Tierarzt: 
neurologisches Service mit speziesübergreifender Betreuung von ambulanten und stationären Patienten (Kleintiere, Großtiere, Wiederkäuer, Exoten) sowie Infektionsmedizin.
wissenschaftliche Leistungen: 
531 Publikationen, davon 70 Originalartikel in peer reviewed journals
2014 Habilitation
Habilitationsthema: Durch Zecken übertragene Infektionserreger und daraus resultierende Erkrankungen beim Hund in Österreich
Seit 1.11.2016 Funktion des leitenden Oberarztes des Kleintierambulanzzentrums der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Das könnte Sie auch interessieren