Detail

infektiose-ursachen-fur-das-leerbleiben-der-hundin.jpeg

Infektiöse Ursachen für das Leerbleiben der Hündin

Dauer: 0:56 h
Referent: Axel Wehrend
ab 1 US$ 38,50
(inkl. USt.)
Beschreibung

Die Gründe für ein Leerbleiben einer Hündin sind vielfältig. Sie reichen von einem falschen Bedeckungszeitpunkt, Spermamängeln und Hormonstörungen bis zu Infektionen. Die Ursachenabklärung ist häufig mühevoll sowie zeit- und kostenintensiv. Im Rahmen dieses Webinars soll die Bedeutung der Infektiösen Ursachen des Leerbleibens der Hündin besprochen werden.

Sprache: Deutsch

Nutzen Sie die Möglichkeit und sehen Sie sich die Aufzeichnung des Webinars an.

Eine Anerkennung von 1 Stunde nach § 10(3) der ATF-Statuten als Pflichtfortbildung für ATF-Mitglieder ist möglich.
ATF Stunden werden von der ÖTK als Bildungsstunden anerkannt.
Anerkannt nach den Richtlinien der Gesellschaft der Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte.

Axel_Wehrend_130x130.jpg
Axel Wehrend

Prof. Dr. Axel Wehrend, Dipl. ECAR

1995 Approbation als Tierarzt 
1995 - 1997 Aufbaustudium an der Tierärztlichen Hochschule Hannover; Fachrichtung: Zuchthygiene und Besamung und Doktorand am Institut für Reproduktionsmedizin der Tierärztlichen Hochschule Hannover 
seit März 2002 Wissenschaftlicher Assistent an der Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz der Justus-Liebig-Universität
2002 European Diplomate in Animal Reproduction Fachtierarztprüfung für Zuchthygiene und Biotechnologie der Fortpflanzung
2003 Habilitation für das Fachgebiet Physiologie und Pathologie der Fortpflanzung und Ernennung zum Privatdozenten
2006 – 2007 Professor an der Ambulatorischen und Geburtshilflichen Tierklinik der Universität Leipzig
Aktuelle Position: Professor an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Gr0ß- und Kleintiere mit Ambulanz, Professur: Klinische Reproduktionsmedizin
Fachliche Schwerpunkte: Vergleichende Reproduktionsmedizin der Haustiere

Das könnte Sie auch interessieren