Die Vakzination stammt vom Rind - Schutz vor Rindergrippe zahlt sich aus

Detail

Abbildung_Digitale Fortbildungsreihe Rind 2021_2_300x200px.png

Die Vakzination stammt vom Rind - Schutz vor Rindergrippe zahlt sich aus

Duration: 1:50 h
Speaker: Reinhard Straubinger, Martina Bechter
from 1 US$ 38.50
(incl. tax)
Description

Die Rindergrippe (Enzootische Bronchopneumonie) ist vor allem in der kalten Jahreszeit ein weit verbreitetes Problem. Besonders häufig sind Kälber betroffen, erst recht, wenn sie nicht geimpft wurden. Neben Durchfallerkrankungen stellt sie die wichtigste Ursache für Kälberverluste dar. In manchen Betrieben wird sogar von bis zu 25% an Tierverlusten berichtet.
Die Rindergrippe bringt als multifaktorielle Erkrankung große finanzielle Verluste für den Landwirt mit sich, denn ausgeprägte Leistungs- und Entwicklungsstörungen sind die Folge nach akuten und meist behandlungspflichtigen Erkrankungen. Ein passendes Impfkonzept schützt die Tiere in Verbindung mit einem guten Betriebsmanagement vor einer Erkrankung.
In dieser Online-Fortbildung wird über die Bedeutung und die Funktion des Immunsystems sowie auf die Erstellung von Impfkonzepten nach Maß eingegangen.

Sprache: Deutsch

Aufnahme vom 24.03.2021

2 Stunden nach § 10(2) der ATF-Statuten als Pflichtfortbildung für ATF-Mitglieder.
Die Anerkennung laut Bildungsordnung der Österreichischen Tierärztekammer ist möglich.
Anerkannt nach den Richtlinien der Gesellschaft der Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte und mit 2/3 BP ausgezeichnet.

Prof._Straubinger_130x130.jpg
Reinhard Straubinger

Prof. Dr. habil. Reinhard K. Straubinger, PhD.

seit 2006 Mitglied der der Ständige Impfkommission Veterinärmedizin (StIKo Vet) - derzeit Leiter des Arbeitskreises "Kleintier"
seit 04.2017 Dekan der Tierärztlichen Fakultät der LMU München
seit 01.10.2008 Leiter des Lehrstuhls Bakteriologie und Mykologie im Institut für Infektionsmedizin und Zoonosen an der Tierärztlichen Fakultät der LMU München
2001 - 2008 Leiter der wissenschaftlichen Nachwuchsgruppe “Molekulare Infektionsmedizin“ des Biotechnologisch‐Biomedizinischen Zentrums (BBZ) in Leipzig
1997 - 2000 Laborleiter am James A. Baker Institute for Animal Health, Cornell University, Ithaca, NY, USA
2000 - 2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Immunologie der Veterinärmedizinischen Fakultät, Universität Leipzig
1992 - 2000 Wissenschaftliche Arbeiten zum Thema der kaninen Lyme‐Borreliose am James A. Baker Institute for Animal Health, Cornell University, Ithaca, NY, USA

2009 Fachtierarzt für Mikrobiologie (Tierärztekammer Bayern)
2003 Habilitation im Fachgebiet der Immunologie und Infektionsmedizin
2001 Fachtierarzt für Immunologie (Tierärztekammer Sachsen)
1997 Ph.D. (philosophiae doctor) der Cornell University, Ithaca, NY, USA
1995 Promotion an der LMU München – Dr. med. vet. 1993 Approbation
1987 - 1993 Studium der Veterinärmedizin an der LMU München
1985 - 1987 Studium der Physik an der Ludwig‐Maximilians Universität München ‐ Vordiplom

Martina Bechter_200x200.jpg
Martina Bechter

Dr.med.vet. Martina Bechter

04/2018 – heute Senior Technical Service Manager Ruminant
Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH
01/2018-03/2018 Assistenztierärztin in der Praxis Dr. Moder Steingaden
06/2015 – 12/2017 Assistenztierärztin an der Rinderklinik Babenhausen
Aus-/Weiterbildung zum FTA für Rind und Bestandsbetreuung
12/07/2014 Promotion
05/2014 – 01/2015 Teilzeitmitarbeit in der Rinderpraxis Dr. Michael Bartmann in Sulzberg im Oberallgäu
07/2013 – 03/2018 Rindergesundheitsmonitoring Projekt Pro Gesund – Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Tierzucht
Wissenschaftliche Mitarbeit
05/2012 – 06/2013 Klinik für Wiederkäuer mit Ambulanz und Bestandsbetreuung – LMU München
Dissertationsstudium
10/2006 – 03/2012 Ludwig-Maximilian-Universität München
Veterinärmedizin

You might also be interested in