www.vet-webinar.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.

Mehr Information
    • Login

      Ich bin bereits Kunde!

      Geben Sie Ihre E-Mail Adresse und Ihr Passwort ein, um sich bei vet-webinar.com anzumelden:

      Noch kein Kunde?

      • Jährlich über 100 Webinare
      • Über 400 Webinare im Archiv
      • Gratis Webinare Dank unserer Sponsoren
      • Anerkannt durch ATF, ÖTK, RACE
      • Zertifikate im Benutzerkonto gespeichert
      • Webinare in 5 Sprachen

      WEBINARE LIVE ODER IM ARCHIV ANSEHEN

      Registrieren

Webinar Archiv

Sie befinden sich hier:
  • Home
  • Webinar Archiv
  • ESCCAP-Empfehlungen zur Behandlung und Kontrolle gastro-intestinaler Parasiten beim Pferd

ESCCAP-Empfehlungen zur Behandlung und Kontrolle gastro-intestinaler Parasiten beim Pferd

Dauer1:06 h
ReferentGeorg von Samson-Himmelstjerna
€ 32,86
(exkl. USt)
Beschreibung

Das Webinar wird die Empfehlungen des European Scientific Counsel Companion Animal Parasites zur Behandlung und Kontrolle von gastro-intestinalen Wurminfektionen bei Pferden beschreiben.

Aufnahme vom 13.06.2018

Sprache: Deutsch

Nutzen Sie die Möglichkeit und sehen Sie sich die Aufzeichnung des Webinars an.

1 Stunde nach § 10(2) der ATF-Statuten als Pflichtfortbildung für ATF-Mitglieder.
ATF Stunden werden von der ÖTK als Bildungsstunden anerkannt.
Anerkannt nach den Richtlinien der Gesellschaft der Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte.

Wir danken der Firma MSD Tiergesundheit für die freundliche Unterstützung.

altText

Prof. Dr. Georg von Samson-Himmelstjerna

Georg von Samson-Himmelstjerna ist als Universitätsprofessor (W3) am Institut für Parasitologie und Tropenveterinärmedizin, Freie Universität Berlin tätig. Im Jahr 1992 absolvierte er das Staatsexamen in Veterinärmedizin an der Tierärztlichen Hochschule Hannover (TiHo). Nach der Promotion 1995 war er für ein Jahr als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Parasitologie der TiHo beschäftigt. Von 1996 bis Ende 2000 war er leitender Mitarbeiter in der Veterinärarzneimittelforschung der Bayer AG, Leverkusen. 2001 wechselte er als Leiter der Arbeitsgruppe molekulare Parasitologie an das Institut für Parasitologie der TiHo. Er habilitierte im Fachgebiet Parasitologie und wurde 2005 zum Universitätsprofessor (W2) für Molekulare Parasitologie an der TiHo ernannt.
Seit Oktober 2009 ist er der Geschäftsführende Direktor des Instituts für Parasitologie und Tropenveterinärmedizin am Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte beinhalten die molekulare Untersuchung der Wirk- und Resistenzmechanismen neuer und etablierter Antiparasitika.
Er ist Autor bzw. Co-Autor von mehr als 180 Publikationen in internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften sowie Mitherausgeber des ‘Lehrbuchs der Parasitologie für die Tiermedizin‘. Seit 2010 ist er Mitglied des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Parasitologie und seit 2012 Vorsitzender der deutschen Sektion des European Scientific Counsel Companion Animal Parasites (ESCCAP). 

Das könnte Sie auch interessieren

Influenza-Viren beim Pferd: Bedeutung und Kontrolle
Influenza-Viren beim Pferd: Bedeutung und Kontrolle

Das Vorkommen und die Folgen der Virusinfektion bei Pferden in Europa und weltweit wird diskutiert, ebenso Impfstrategien.

Details
 
Dauer 57 min
Referent Klaus Osterrieder
Aborte in der Spätträchtigkeit der Stute
Aborte in der Spätträchtigkeit der Stute

Das Webinar diskutiert den aktuellen Stand der Abortdiagnostik und –prophylaxe beim Pferd.

Details
 
Dauer 55 min
Referent Christine Aurich
Druse: Altbekanntes und neue Erkenntnisse
Druse: Altbekanntes und neue Erkenntnisse

Druse ist eine häufige Infektionskrankheit der Equiden. Obwohl seit Jahrhunderten bekannt, gibt es immer noch zahlreiche neue Erkenntnisse.

Details
 
Dauer 57 min
Referent Sonja Berger
Oxyuris equi – noch immer eine therapeutische Herausforderung
Oxyuris equi – noch immer eine therapeutische Herausforderung

Dieses Webinar beinhaltet in gebündelter Form alle Basisinformationen zum Thema der Oxyuren (=Pfriemenschwänze) von Equiden.

Details
 
Dauer 47 min
Referent Marcus A. Menzel
Notimpfungen bei Krankheitsausbrüchen – Was macht Sinn bei Herpes und Druse?
Notimpfungen bei Krankheitsausbrüchen – Was macht Sinn bei Herpes und Druse?

Informationen zum aktuellen Wissensstand über die Epidemiologie und Immunologie sowie dem besten Vorgehen bei Equiner Herpes Encephalomyelitis und Streptokokkus equi spp. equi Ausbrüchen.

Details
 
Dauer 44 min
Referent Janine Brunner
Immunglobulin G (IgG) Status beim Fohlen
Immunglobulin G (IgG) Status beim Fohlen

Physiologische Grundlage: Immunsystem des neugeborenen Fohlens. Die Immunglobulinversorgung in den ersten Stunden nach der Geburt. Fehlerhafter passiver Transfer. Diagnostische Möglichkeiten. Therapie.

Details
 
Dauer 47 min
Referent Anastasios Moschos